Lichtplanung, Lichtdesign, LED Beleuchtung, bestes Licht für jeden Raum, Raumbeleuchtung

GAST – BEITRAG : DIE BESTE BELEUCHTUNG IN JEDEM RAUM

Von der Küche bis zum Schlafzimmer spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle für das Ambiente eines jeden Raumes. Bei so vielen verschiedenen Beleuchtungsarten kann es eine Herausforderung sein, herauszufinden, welche Optionen in jedem einzelnen Raum am besten funktionieren. Von der Akzentbeleuchtung bis zur Arbeitsbeleuchtung kann die Auswahl der richtigen Leuchten und Lampen einen großen Einfluss darauf haben, wie Ihr Zuhause aussieht und sich anfühlt. Lesen Sie weiter, um einige hilfreiche Informationen zu erhalten, die Sie bei der Auswahl der besten Beleuchtung für jeden Raum in Ihrem Zuhause unterstützen können.

 

Die Bedeutung der richtigen Beleuchtung zu Hause

Wenn Sie an die Beleuchtung in Ihrem Haus denken, denken Sie wahrscheinlich zuerst an den Stil der Leuchte. Obwohl die Ästhetik immer wichtig ist, ist auch das Licht selbst entscheidend, um Ihnen die bestmögliche Helligkeit zu bieten. Die Wahl der richtigen Beleuchtung in Ihrem Zuhause kann Augenbelastung, Kopfschmerzen und Augenermüdung reduzieren. Es hilft Ihnen auch, verschiedene Aufgaben sicher und effizient zu erledigen, wie z. B. das Vorbereiten von Speisen in der Küche oder das Lesen in Ihrem Heimbüro. Die Wahl der richtigen Beleuchtung sorgt dafür, dass Sie die täglichen Aufgaben viel leichter erledigen können, und sie kann auch die Art und Weise verändern, wie ein Raum in Bezug auf die Größe oder die Stimmung in Bezug auf die Inneneinrichtung aussieht.

 

Arten der Beleuchtung

 

Die meisten Beleuchtungen erfüllen eine Funktion und werden in der Regel in drei Hauptkategorien eingeteilt: Umgebungs-, Akzent- und Arbeitsbeleuchtung. Hier ist ein genauerer Blick auf jede von ihnen, einschließlich dessen, was sie für Sie tun können:

Umgebungslicht.
Diese Art der Beleuchtung bestimmt im Allgemeinen die Stimmung eines Raumes und verbreitet ein warmes, angenehmes Licht. Die Grundbeleuchtung kann aus Deckenleuchten wie Pendelleuchten oder Kronleuchtern bestehen, oder sie kann gezielter eingesetzt werden, wie z. B. Stromschienen oder Einbauleuchten in Bad oder Küche.

Accent. Akzentbeleuchtung dient dazu, bestimmte dekorative Elemente in Ihrer Wohnung hervorzuheben. Eine Bilderleuchte setzt Ihr Lieblingsgemälde in Szene. Eine kleine Buffetleuchte auf einem Konsolentisch ist eine tolle Möglichkeit, eine ausgefallene Wandstruktur oder dekorative Gegenstände hervorzuheben. Stehleuchten können so platziert werden, dass sie Ihre Lieblingszimmerpflanze hervorheben. houseplant.

Arbeitslicht: Wie der Name schon sagt, hilft Ihnen die Aufgabenbeleuchtung, bestimmte Aufgaben zu erledigen, z. B. ein Buch zu lesen, Gemüses zu hacken oder die Wäsche zu falten Eine verstellbare Arbeitsplatzbeleuchtung, wie eine Stehleuchte mit verstellbaren Armen oder eine schwenkbare Schreibtischlampe, erleichtert das Multitasking im Büro, Wohnzimmer oder Esszimmer.

Auswahl der richtigen Glühlampen

Die Art der Glühbirne, die Sie wählen, spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle für die Funktion einer Leuchte. Glühbirnen werden anhand von zwei Hauptmessungen klassifiziert: Lumen und Kelvin. Lumen messen, wie viel Helligkeit eine Glühbirne ausstrahlt. Ein Lumen erzeugt etwa die gleiche Menge an Licht wie eine Kerze. Kelvin geben die Farbtemperatur der Glühbirne an, z. B. helles Weiß, warmes Weiß oder weiches Weiß.

Die drei Haupttypen von Glühbirnen, die in Wohnraumleuchten verwendet werden, benötigen unterschiedlich viel Energie und haben eine unterschiedliche Lebensdauer.

 

Glühlampe. Diese Glühbirnen sind eine der gängigsten Ausführungen, halten aber nicht so lange wie LED-Lampen. Glühbirnen verbrauchen mehr Energie als LEDs, aber sie kosten in der Anschaffung viel weniger. Viele Geräte verwenden Glühbirnen, darunter der Kühlschrank und die Mikrowelle.

LED. LED-Lampen kosten mehr als Glühbirnen, aber sie sind viel energieeffizienter und halten viel länger. Diese vielseitigen Glühbirnen können für praktisch jede Anwendung verwendet werden – für Innen- und Außenbeleuchtung, Aufgaben-, Umgebungs- und Akzentbeleuchtung

Halogen. Halogenglühlampen sind sowohl erschwinglich als auch energieeffizient. Ihr warmes Licht ähnelt dem einer Glühlampe und kann im Innen- und Außenbereich verwendet werden. Leider halten sie nicht sehr lange – nach etwa 2.000 Betriebsstunden müssen Sie eine Halogenbirne ersetzen.

 

 Beleuchtungsarten

Jede Art von Beleuchtungskörper, die Sie wählen, spielt eine entscheidende Rolle für das Aussehen und die Funktionalität eines Raumes. Hier sind einige der gebräuchlichsten Arten von Beleuchtungskörpern, zusammen mit ihren Anwendungen:

Stehlampen. Stehlampen sind eine Form der Arbeitsbeleuchtung, und Sie können eine neben einer Lese-Ecke aufstellen oder nebem dem Schreibtisch im Büro. Stehlampen im Torchierestil zeigen nach oben, während andere Modelle nach unten gerichtet sind oder je nach Bedarf verstellt werden können.

Tischlampen: Eine Schreibtischlampe erleichtert Ihnen das Lesen, die Arbeit am Computer oder das Schreiben, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Diese Lampen haben in der Regel einen verstellbaren Kopf, so dass Sie sie für eine bessere Funktionalität in jeden beliebigen Winkel bringen können.

Hängelampen. Hängelampen verleihen einem Raum einen dekorativen Stil und Umgebungslicht. Die meisten Hängelampen sind Kronleuchter oder Pendelleuchten, und Sie finden sie am häufigsten im Wohnzimmer oder in der Küche.

Solarlampen. Mit einer solarbetriebenen Lampe können Sie eine erhebliche Menge an Energie sparen. Von der Sonne angetrieben, werden die meisten Solarlampen als Gartenleuchten im Freien verwendet, da sie zum Aufladen direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden müssen.

Außenbeleuchtung. Außenbeleuchtungen, wie z. B. eine Verandaleuchte oder Gartenwegleuchten, beleuchten Ihren Weg in der Nacht. Diese Leuchten lassen Ihr Haus für Besucher, die nach Sonnenuntergang ankommen, einladend aussehen.

Schrank-Leuchten. Typischerweise direkt unter Küchenschränken installiert, sind Schrankleuchten ein hervorragendes Arbeitslicht, das das Vorbereiten und Kochen von Speisen sicherer und einfacher macht.

Bewegungsaktivierte Lichter. Ein bewegungsaktiviertes Licht wird normalerweise im Freien installiert, wie z. B. ein heller Fluter, den Sie in der Nähe der Garage oder der Einfahrt installieren können. Aber Sie können auch kleinere bewegungsaktivierte Lichter in Innenräumen verwenden, um es sicherer zu machen, sich einen Snack zu holen oder nachts um 3 Uhr gegen Ihre Schlaflosigkeit anzugehen. Diese Lichter können Ihnen sogar Geld auf Ihrer Stromrechnung sparen.

Buffet-Lampen. Diese kleinen Akzentleuchten werden üblicherweise in einem Eingangsbereich oder auf einem Esszimmerschrank oder „Buffet“ platziert. Sie werden meist zur Dekoration verwendet, aber sie verleihen jedem Raum in Ihrem Zuhause ein warmes Ambiente.

Wandleuchter. Ein Wandleuchter kann für Arbeits- oder Umgebungslicht verwendet werden. Installieren Sie ein Paar dieser dekorativen Leuchten auf jeder Seite Ihres Bettes, oder verwenden Sie sie, um einen dunklen Flur zu erhellen und zu verschönern.

 

Die richtige Beleuchtung für jeden Raum

Mit der richtigen Beleuchtung für jeden Raum holen Sie das Beste aus jedem Raum in Ihrem Zuhause heraus. Diese Tipps helfen Ihnen bei der Entscheidung, welche Arten von Leuchten Sie wo einsetzen sollten.

 

Wohnzimmer. Die Beleuchtung im Wohnzimmer kann mehrschichtig sein und sowohl aus Arbeits- als auch aus Raumbeleuchtung bestehen. Hängeleuchten oder Kronleuchter sorgen für ein angenehmes Raumlicht, während Arbeitsleuchten wie Tisch- und Stehlampen das Lesen und Entspannen erleichtern. Wählen Sie wärmere Farbtemperaturen, damit sich der Raum gemütlicher anfühlt, und installieren Sie einen Dimmschalter, damit Sie die Helligkeit Ihrer Deckenleuchten steuern können. Achten Sie darauf, dass Ihre Glühbirnen nicht zu hell oder zu schwach sind: Wählen Sie für die Raumbeleuchtung Glühbirnen mit 1.500 bis 3.000 Kelvin und für die Arbeitsbeleuchtung mindestens 400 Lumen. Lassen Sie tagsüber die Jalousien oder Vorhänge in Ihrem Wohnzimmer geöffnet, um das einfallende natürliche Licht zu nutzen.

Küche. LED-Glühbirnen sind eine gute Wahl in Ihrer Küche und sollten etwa 5-10.000 Lumen insgesamt für die Umgebungsbeleuchtung und etwa 450 Lumen für die Arbeitsbeleuchtung haben. Eine dimmbare Deckenbeleuchtung kann helfen, die richtige Stimmung zum Kochen zu schaffen, und Unterschrankleuchten und Pendelleuchten über einer Kochinsel können sowohl als Arbeits- als auch als Umgebungsbeleuchtung dienen. Wählen Sie wärmere Glühbirnen für die Deckenbeleuchtung und kühlere Farbtemperaturen für die Arbeitsbeleuchtung. Ein Fenster über der Spüle ist eine gute Möglichkeit, das natürliche Licht in diesem Raum zu nutzen.

Schlafzimmer. Halten Sie die Farbtemperatur in Ihrem Schlafzimmer warm, um Ruhe und Entspannung zu fördern. Integrieren Sie Tischlampen, Wandleuchten oder Stehlampen zum Lesen vor dem Schlafengehen. Die Umgebungsbeleuchtung an der Decke sollte zwischen 2 bis 4.000 Lumen betragen, und die Arbeitsleuchten sollten jeweils mindestens 500 Lumen haben. Die Beleuchtung des Kleiderschranks sollte mindestens 400 Lumen betragen. Wenn Sie ein Fenster in Ihrem Schlafzimmer haben, lassen Sie die Rollos tagsüber offen und schließen Sie sie nachts, damit Ihr Zimmer dunkel bleibt. Öffnen Sie sie am Morgen weit, um Ihnen beim Aufwachen zu helfen.

Badezimmer. Eine Wandbeleuchtung neben dem Spiegel ist im Badezimmer am besten geeignet, um zu vermeiden, dass Schatten auf Ihr Gesicht fallen, während Sie sich auf den Tag vorbereiten. Die Grundbeleuchtung in diesem Raum sollte zwischen 4.000 und 8.000 Lumen betragen, das Arbeitslicht am Spiegel sollte mindestens 1.700 Lumen haben. Eine versenkte Dosenleuchte in der Dusche sorgt für zusätzliches Raumlicht. Verwenden Sie Jalousien in Ihrem Badezimmer für zusätzliche Privatsphäre.

Studio/Heimbüro. Arbeitsbeleuchtung wie Schreibtischlampen oder Tischlampen ist in diesem Raum besonders wichtig. Halten Sie die Umgebungsbeleuchtung hell, mit einer Lumenstärke zwischen 3.000 und 6.000. Die Arbeitsbeleuchtung am Schreibtisch sollte etwa 1.200 Lumen betragen. Genießen Sie das natürliche Sonnenlicht in Ihrem Heimbüro, um die Konzentration zu fördern, aber stellen Sie sicher, dass Ihr Computer vom Fenster abgewandt ist, um Blendung auf dem Bildschirm zu vermeiden.

Eingangsbereich, Flure & Treppen. Die Grundbeleuchtung in Eingangsbereichen und Treppenhäusern sollte zwischen 1.200 und 4.000 Lumen betragen. In einem Flur sollte die Lichtstärke zwischen 1.200 und 2.500 Lumen liegen. In diesen dunkleren, kleineren Räumen sehen Kunstwerke, die von kleinen Bilderleuchten beleuchtet werden, besonders schön aus.

Hauswirtschaftsraum/Garage. Diese Arbeitsbereiche erfordern eine helle Deckenbeleuchtung, um die Projekte zu beleuchten, an denen Sie dort arbeiten. Die Lichtstärke sollte etwa 2.100 oder mehr Lumen pro Lampe betragen, und die Deckenleuchten sollten mindestens einen Meter lang sein, um eine ausreichende Abdeckung zu gewährleisten. Eine gute Faustregel für die Garage ist die Installation von mindestens einer acht Fuß langen Deckenleuchte pro Fahrzeug.

Draußen (Garten/Hinterhof). Wählen Sie Ihre Außenleuchten nach der Funktionalität, die Sie benötigen. Ultrahelle, bewegungsaktivierte Fluter eignen sich am besten für die Sicherheit, während Solarlampen mit weniger Lumen für ein stimmungsvolles und interessantes Ambiente im Garten sorgen und Wege angemessen beleuchten. Vermeiden Sie die Verwendung von hellen Lichtern am Eingang – halten Sie Glühbirnen um 1-2.000 Lumen und Wegbeleuchtung um 300 oder mehr Lumen.

 

Erhellen Sie Ihr Leben

Von der Art der Glühbirnen und Leuchten, die Sie wählen, bis hin zur Gesamtfunktionalität Ihrer Beleuchtung, kann die Wahl der richtigen Beleuchtung in jedem Raum Ihres Hauses einen großen Unterschied darin machen, wie jeder Raum für Sie funktioniert. Das Spiel mit Lumen und Farbtemperatur hilft Ihnen, genau die richtige Beleuchtung für die Bedürfnisse eines jeden Raumes zu schaffen, und es kann Ihnen helfen, genau die Stimmung zu erzeugen, die Sie in Ihrem Zuhause haben möchten.

 

Ursprünglich veröffentlicht auf Porch.com

LED Beleuchtung, LED Lampe, LED Leuchtmittel, LED Lichtfarbe, LED Wissen, Leuchten Design, Lichtdesign, Lichtplanung, Mensch und Licht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer auf dem neuesten Stand bleiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erleben Sie Segula hautnah.

Ihre E-Mail Adresse: